Der Brand im Haupthaus 1984

Vermutlich Brandstiftung, aber bis heute ungeklärt

 

In der Nacht zum 8. September 1984 - zwei Wochen nach der Verlegung der letzten Kinder in andere Heime - brennt das Hauptgebäude, obwohl zu diesem Zeitpunkt ein Hausverwalter über das Gelände wacht. Das Feuer bricht im Treppenhaus aus; Brandbeschleuniger deuten auf Brandstiftung hin, die Täter werden jedoch bis heute nicht ermittelt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 300.000 DM.

Das Feuer und der spätere Einsturz des Gebäudes sind mit daran Schuld, dass der Bestandsschutz für das Sanatorium erlischt.

 
 

(Bilder-Quelle: Website des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Goslar, mit freundlicher Genehmigung zu Veröffentlichung)

Zeitungsartikel vom 10.09.1984:
 

 

Impressum  |  Zuletzt aktualisiert am 07.07.2009  |  Bitte beachten Sie: die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt!