Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 10:36

 
Dieses Forum wurde zum Januar 2011 aufgrund stark schwindener Aktivitäten stillgelegt. Ein Login oder eine Neu-Registrierung sind daher nicht mehr möglich. Bereits verfasste Diskussionen bleiben zur Recherche erhalten. Der Administrator bedankt sich bei allen Mitgliedern für die rege Teilnahme in den vergangenen Jahren.


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 23. Februar 2008: Schockierend, ja - aber auch mysteriös?
BeitragVerfasst: 28.03.2008, 19:57 
Gelegenheitsschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2008, 21:17
Beiträge: 19
Königsberg schockierend, aber auch wirklich Mysteriös?

Na dann will ich hier auch mal kurz mein „erstes Mal“ beschreiben.

Es ist nun schon einige Wochen her, dass ich an einem Samstag Mitte Februar meine zwei Brüder ins Auto gepackt habe und wir uns mal wieder einen kleinen Männerausflug gönnen wollten. Wir hatten alle drei schon vom Sanatorium gehört und waren zu diesem Zeitpunkt schon begeistert von der Homepage und vor allem von den Beiträgen in diesem Forum, es bot sich daher an mal nach Goslar zu fahren und sich da viel beschrieben anzuschauen.

Wir sind extra etwas später gefahren, da wir erst filmen und fotografieren wollten um danach bis zum Einbruch der Dunkelheit zu bleiben. Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass nicht alles auf dieser Welt zu erklären ist, wir sind aber doch im Bezug auf das Übernatürliche doch eher nüchtern, aber was solls evtl. Ist ja doch was an den hier erzählten Geschichten.

Definitiv ist das dort oben ein extrem cooles Gelände, wir haben so viel wie möglich gestöbert und auch reichlich fotografiert und gefilmt (nicht was nicht schon von Euch dokumentiert wurde, daher werde ich es auch nirgends hoch laden, sonder zähle es z meiner privaten Sammlung).

Es war ein feuchtnebliger Tag und mit ein wenig Fantasie kann man dort oben schon etwas dröge werden, aber daran ist nicht übernatürliches, sondern eher natürlich beeindruckend wie sich die Natur Stück für Stück ihren ureigenen Raum zurück erobert.
Sehr schön finde ich dort auch die Bäume, welche teilweise richtig dick mit Moos überwachsen sind, die ideale Kulisse für einen Horrorstreifen. Mein Lieblingsmotiv war hier auch die Moosbewachsene Treppe und die Front vom Hauptgebäude.

Da fällt mir gerade ein, dass mich doch etwas ein wenig gewundert hat. An der Liegehalle vorbei und danach das erste Gebäude rechts, dort waren wir im Keller, dort befindet sich unter anderem ein alter Waschraum, dort steht auch noch eine Badewanne. Auf jeden Fall geht man noch an diesem Waschraum vorbei, es wird immer dunkler und gerade zu befand sich eine weitere Kellertür, diese haben wir aufgestoßen und sind in den Raum gegangen. Mit den Taschenlampen kann man erkennen, dass der Raum komplett leer ist, nur in der Mitte befindet sich ein dicker Fundamentsockel aus Bruchstein, den wollte ich fotografieren. Meine Kamera ging auch wunderbar, doch nur in diesem Keller hat es der Blitz irgendwie nicht geschafft auszuleuchten.
Naja, aber das ist wohl sicher nicht übernatürliches, sonder einfach nur die Grenze der Technik.

Im übrigen ging mein Handy wunderbar, bis auf die Tatsache, dass ich zeitweise kein Netz hatte, aber das passiert ja leider auch an anderen Plätzen ;o)

Wir waren auch in dem alten Wasserturm. Meine Brüder sind 8 und 10 Jahre jünger als ich und wohl noch etwas risikobereiter als ich. Sie sind also auch sofort die Innentreppe aufgestiegen. Naja, wenn dann Deine zwei jüngeren Brüder oben stehen und dich sticheln, dann wird man auch mit 35 noch mal etwas unvernünftiger, man will ja nicht als „alt und hatts nicht mehr drauf“ dastehen. Lange Rede kurzer Sinn, ich bin also mit einem etwas mulmigen Gefühl aber einem möglichst coolen Gesichtsausdruck auch die Treppe hoch. Der Aufstieg hat sich dann aber tatsächlich sehr gelohnt, den der Ausblich von dort oben über die Talsperre ist einfach wunderbar.
Achtung, trotzdem würde ich auch im nach hinein jedem davon abraten dort hoch zu steigen, es ist wirklich arschgefährlich!!!

Im allgemeinen ist das Areal wirklich sehr gefährlich, von daher konnte ich beim besten willen nicht nachvollziehen, als dort oben eine Familie, wie zum Sonntagsspaziergang, angelatscht kam und deren zwei kleinen Jungen (ca. 6-8 Jahre alt) dort oben hat laufen lassen, als wäre es ein Abenteuerspielplatz.
Ich selbst habe zwei Kinder, würde diese jedoch nie mit auf ein solches Gelände nehmen und das nicht nur wegen der Gefahr, sondern auch, weil es sich immer noch um unbefugtes Betreten von Privateigentum handelt!

Aber genug der Moral. Es gab noch eine Begebenheit, welche mich doch einige Jahre meines Lebens gekostet hat. Es gibt rechts neben dem zusammengefallenen Hauptgebäude noch ein ziemlich marodes, jedoch noch teilweise begehbares Gebäude. Wenn man dort rechts herum geht kommt man zu einem Hintereingang, von dort führt eine Treppe gerade zu nach oben (von dieser gibt es auch ein schönes Foto auf der HP) zu einer halb offenen Tür und nach rechts geht es in einen Gang quer durchs Gebäude und am Ende wieder nach draußen.
Ich hoffe, dass jetzt jeder weiß wo ich meine. Jedenfalls stand ich unterhalb der Treppe, welche mittlerweile voll mit Trümmern liegt, und filme gerade einen meiner Brüder, wie er durch den Gang geht. Genau in diesem Moment sackt der Boden unter mir durch und ich gehe mit dem Linken Bein einen guten halben Meter in die Tiefe. Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, was ich für einen Schrecken bekommen habe, man weiß ja im ersten Moment nicht wie tief der Spaß weitergeht und ob man jetzt einen Abgang in die Tiefe macht. Von diesem Zeitpunkt an hatte ich noch mehr Respekt vor dem Gelände.

Schade, dass wir nicht den Alten Mann getroffen haben, sein Lager für die Isolierungen von den Kabeln haben wir entdeckt. Ich bin da eigentlich ziemlich offen für Gespräche und hätte mich gern mal ein wenig mit ihm unterhalten.

Wir sind dann übrigens in der Dämmerung gegangen, nicht weil wir Angst hatten, sonder weil eine ganze Horde Halbstarker hochgekommen ist mit jeder Menge Alkohol im Gepäck und irgendwie war dann das doch etwas morbide Feeling weg.

Als krönenden Abschluss haben wir dann auch noch beim verlassen des Geländes die Eule gehört und mit einem schmunzeln und der Erinnerung an einige sehr interessante Stunden gingen wir zu Spielplatz, stiegen ins Auto und fuhren wieder nach Hannover.

Mit freundlichen Grüßen
Euer Joe

PS: Wir haben uns fest vorgenommen im Frühjahr einen Ausflug in die Belitzer Heilanstalten zu machen. In meinem Auto sind 7 Sitze und davon sind dann sicherlich noch 2-3 Sitze zu vergeben, wenn der Termin steht werde ich das im Forum posten, wer dann also Lust hat, kann sich melden.


Zuletzt geändert von joe am 29.03.2008, 19:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.03.2008, 20:14 
Hi Joe,

ich weiss zwar nicht wirklich, wo dein Schreckenserlebnis stattfand....

Zitat:
Es gibt rechts neben dem zusammengefallenen Hauptgebäude noch ein ziemlich marodes, jedoch noch teilweise begehbares Gebäude. Wenn man dort rechts herum geht kommt man zu einem Hintereingang, von dort führt eine Treppe gerade zu nach oben (von dieser gibt es auch ein schönes Foto auf der HP) zu einer halb offenen Tür und nach rechts geht es in einen Gang quer durchs Gebäude und am Ende wieder nach draußen.


Evtl im Keep-Moving-haus?

Egal.

Bitte, bevor irgendjemand irgendwo irgendeine Treppe in irgendeinem Haus auf dem Königsberg hochgeht: Schaut euch vorher die Zimmerdecken im Erdgeschoss an!!!

Der Nächste hat sonst vielleicht nicht so viel Glück wie du... :wink:

MfG Clarimonde


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.03.2008, 20:17 
Forumsinventar
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2007, 19:59
Beiträge: 389
Wohnort: Osterode
Hallo joe!

Meintest du diese Nette Treppe hier?
http://i27.tinypic.com/fee9w3.jpg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.03.2008, 20:25 
Gelegenheitsschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2008, 21:17
Beiträge: 19
Der Punkt ist doch der, dass ich ja nicht diese Treppe hochgegangen bin, sonder sozusagen ebenerdig auf einem Dielenboden, unterhalb der Treppe gestanden habe.
Mein Zweck der Erzählung war auch der, dass man, egal wo man sich auf diesem Gelände befindet, man sich nirgendwo sicher fühlen kann und sollte.

Solche Gebäude haben nun mal eine extreme Anziehungskraft auf uns neugierige Menschen, aber ersten sollte dort keiner allein rumspazieren und zweitens denkt immeran das Risiko und ob es das alles auch immer wirklich wert ist. Ich habe schon Fotos vom Königsberg-Sanatorium gesehen, welche im Prinzip nur unter Lebensgefahr entstanden sein können und das ist es nun wirklich nicht wert.

Wie gesagt, dafür, dass ich auf den Turm gegangen bin könnte ich mich noch heute ohrfeigen, denn das war ganz klar DÄMLICH und ich gelobe Besserung!

Euer
Joe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.03.2008, 20:27 
Gelegenheitsschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2008, 21:17
Beiträge: 19
@ Pavor Nocturnus

Ja genau diese meinte ich und meine Position war genau die selbe wie Deine, als Du das Foto gemacht hast.

MfG

Joe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.03.2008, 20:29 
Forumsinventar
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2007, 19:59
Beiträge: 389
Wohnort: Osterode
joe hat geschrieben:
Es gibt rechts neben dem zusammengefallenen Hauptgebäude noch ein ziemlich marodes, jedoch noch teilweise begehbares Gebäude.


Das ist das Haupthaus, joe :)

Mfg
Pavor Nocturnus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.03.2008, 20:39 
Gelegenheitsschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2008, 21:17
Beiträge: 19
Ok, dann meinte ich den rechten Teil des Haupthauses, welcher noch nicht komplett eingestürzt ist.
Ein wenig Spielraum musst Du meinem Gedächtnis lassen, ich bin doch schon alt.

:cry:

Joe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.03.2008, 20:41 
Forumsinventar
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2007, 19:59
Beiträge: 389
Wohnort: Osterode
War ja nur ein Hinweis :)

Ja, ich weiß, 16 Jährige Mädels...:)

Aber, ich wollte diese Treppe auch hinauf gehen. Wie man bei meinem einen Video auch sieht. Aber ich hab dann doch nach Oben geschaut, und habe es mir schnell anders überlegt x)

Mfg
Das Mädel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.03.2008, 20:46 
Gelegenheitsschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2008, 21:17
Beiträge: 19
Soso, nicht hoch gegangen---liebes Mädel :wink:

Joe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.03.2008, 20:48 
Forumsinventar
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2007, 19:59
Beiträge: 389
Wohnort: Osterode
Hey joe!
Denkst du ich bin Suizid gefärdet? :D Nichts gegen dich.
Aber es ist wirklich immer besser die Decken vorher anzuschauen.
Im Haus mit dem Erker, in dem der boden auch schon herrunter gekommen ist, ist das auch so eine Sache, mit dem ''Komm wir gehen eine Etage höher.''


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2008, 00:15 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2007, 12:01
Beiträge: 315
Wohnort: Goslar
Genaugenommen ist das der hintere Anbau des Haupthauses - ganz am Anfang stand dort ja nur die imposante Villa.

Von Betreten dieses Ganges oberhalb der Treppe rate ich DRINGENDST ab. In diesem Gebäudeteil sind die Zwischendecken teilweise bereits eingestürzt, und es wäre unwahrscheinlich, dass diese Dielen noch tragfähig sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2008, 09:44 
joe hat geschrieben:
Der Punkt ist doch der, dass ich ja nicht diese Treppe hochgegangen bin,
sonder sozusagen ebenerdig auf einem Dielenboden, unterhalb der Treppe
gestanden habe.
Mein Zweck der Erzählung war auch der, dass man, egal wo man sich auf
diesem Gelände befindet, man sich nirgendwo sicher fühlen kann und sollte.


Hi Joe,

sorry, ich war in Gedanken im Keep-Moving-Haus ( im hinteren Bereich, links), und dachte, du wärst weiter oben gewesen. Aber, selbst im Erdgeschoss bzw. ebenerdig ist man offensichtlich nicht mehr sicher. Gut, dass ich das weiss, ich werde ab jetzt nicht mehr so leichtfertig in die Häuser hineingehen.

Dieser Teil des Haupthauses ist auch nicht das Objekt meiner Begierde, zumal ich dort vor einem Jahr fast durch den Boden gefallen wäre...wenn ich mich länger dort aufgehalten hätte. :shock: Seitdem bin ich die besagte Treppe nicht mehr hochgegangen.

MfG Clarimonde


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2008, 19:49 
Gelegenheitsschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2008, 21:17
Beiträge: 19
Welcher Teil ist denn das "Objekt deiner Begierde":?:

MfG

Joe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2008, 01:45 
Hi Joe,

natürlich das Haupthaus, aber nicht dieser Anbau. Das Einzige, was mich dort interessieren würde, wäre der Dachboden...zu dem es keinen Zugang gibt.
Und sowieso ist es da am schlimmsten, obwohl es in dem Gebäudeteil gar nicht gebrannt hatte.

Pavor Nocturnus und ich waren heute nochmal auf dem Königsberg, angeregt durch die letzten Diskussionen, und auch, weil wir neue Bilder brauchten.
Wir haben uns die Treppe angesehen, über die du geschrieben hast...

Respekt! Der Treppe hast du es aber richtig gezeigt.
Da geht sicher keiner mehr hoch... :wink:

Schau es dir an:

http://i25.tinypic.com/k9a0c9.jpg

http://i30.tinypic.com/2u4rdc8.jpg

http://i30.tinypic.com/r79bmt.jpg

MfG Clarimonde


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2008, 08:18 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2007, 12:01
Beiträge: 315
Wohnort: Goslar
Das ist ja die Außenwand, die da eingebrochen ist, oder? Oh je, es geht langsam zu Ende mit unserem Sanatorium...

Täusche ich mich da oder sind die Holzbalken verkohlt? Hat dort jemand gezündelt?


Zuletzt geändert von Steve am 30.03.2008, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2008, 08:47 
Gelegenheitsschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2008, 21:17
Beiträge: 19
Wow, aber ganz so schlimm sah es dann bei meinem Besuch doch noch nicht aus. Ich hab das nicht alles kaputt gemacht, ehrlich :?

Euer Joe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2008, 12:06 
Forumsinventar
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2007, 19:59
Beiträge: 389
Wohnort: Osterode
Hallo!

Also, dass da Gezündelt wurde, glaube ich eher nicht. Das sah eher, weggegammelt aus :?

Die Wand stand letztes mal definitiv noch! Schade, aber ich muss Steve recht geben...langsam geht es wohl zu Ende.

Da davor eine Leiter lag, sah es so aus, als hätte jemand versucht dort aufs Dach zu steigen. Schwachköpfe. Alles was noch einigermaßen Stabil aussieht, wird gleich Zerstört.

Also, seit meinem ersten Besuch auf dem Gelände hat sich eine ganze Menge verändert...
Es geht echt noch so weit, dass da oben zwischen den trümmern irgendwann jemand liegt und kein Lebenszeichen mehr von sich gibt.

Mfg
Pavor Nocturnus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2008, 12:29 
Ja, für mich sieht es auch so aus, als hätte jemand versucht, mit Hilfe der Leiter da hoch zu kommen. Und dann ist es zusammengebrochen...

Das hätt ich zu gern gesehen!!! :twisted:

Leider bin ich mal wieder zu spät gekommen, und kann deshalb nur noch die demolierte Leiter präsentieren:

http://i30.tinypic.com/1zpi9ea.jpg

MfG Clarimonde

PS. Da sah es nicht aus, als hätte jemand mit Feuer nachgeholfen...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2008, 12:42 
Stammgast

Registriert: 06.04.2007, 09:14
Beiträge: 40
Wohnort: Oberharz
Hi,
Es wird noch soweit kommen,daß sich da irgend so ein Flachschädel den Hals bricht. :roll: :roll:
Sehr gefährlich sieht das alles aus.
LG von Niobe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2008, 13:14 
Forumsinventar
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2007, 19:59
Beiträge: 389
Wohnort: Osterode
Ja, da muss ich recht geben...

Obwohl, ich finde, dass die Fachwerk balken noch eine ganze Menge aushalten können!
Aber wenn es nunmal solche Schwachköpfe gibt, die Mutwillig so viel zerstören...Dann ist das alles eine Frage der Zeit.

Mfg
Pavor Nocturnus


Zuletzt geändert von aspchen am 30.03.2008, 13:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Anmelden  Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de